Bayerns Beste: Ingolstadts "C" ist Bayerischer DJK-Meister

P. R. am 22.07.2021

1 Sieger DJK Ingolstadt

Bei der vom DJK Landesverband Bayern am 10. und 11. Juli ausgetragenen U-15 Juniorenmeisterschaft im Fußball, ging die C-Jugend der DJK Ingolstadt als verdienter Sieger vom Platz und konnte den begehrten Bayernschild-Pokal mit nach Hause nehmen.

Am Sams­tag wur­de von den lei­der nur 7 teil­neh­men­den Mann­schaf­ten in einer Grup­pe, jeder gegen jeden gespielt. Somit hat­te jede Mann­schaft 6 Spie­le a‘25 Spiel­mi­nu­ten zu bestrei­ten, was für alle eine for­dern­de Auf­ga­be war.

Bei der Begrü­ßung zeig­te sich DJK Lan­des­fach­wart Hans Weber dank­bar dafür, dass wir wie­der gegen­ein­an­der und mit­ein­an­der Fuß­ball spie­len dür­fen. Sein beson­de­rer Dank galt dem Sport­freund Mat­thi­as Göß­wein, der mit sei­nem gro­ßen Enga­ge­ment in der Vor­be­rei­tung und dann unter den erschwer­ten Bedin­gun­gen mit Hygie­nekon­zept und Coro­na kon­form maß­geb­lich für die Durch­füh­rung sorgte

Sport: Was in den 26 Spie­len an den bei­den Tagen von den 7 Teams gebo­ten wur­de, war schon sehens­wert. Teil­wei­se war ein gro­ßes Leis­tungs­ge­fäl­le zu sehen, aber eini­ge Teams tra­ten mit den jün­ge­ren Jahr­gän­gen an und waren somit auch kör­per­lich unter­le­gen. Aber die Art und Wei­se, wie gegen die unter­le­ge­nen Mann­schaf­ten die Tore her­aus­ge­spielt wur­den war schon sehr gut. Lobens­wert ist auch die fai­re Spiel­wei­se der schwä­che­ren Teams und die Aner­ken­nung der spie­le­ri­schen Klasse.

Mit sechs Sie­gen und einem Tor­ver­hält­nis von 28 : 0 wur­de die DJK Ingol­stadt schon sehr deut­lich ihrer Favo­ri­ten­rol­le gerecht.

Die DJK Röden­tal war nur mit 11 Spie­lern ange­reist und muss­ten nach Ver­let­zung zwei­er Spie­ler auf ihr letz­tes Grup­pen­spiel ver­zich­ten und konn­ten dann auch am Sonn­tag lei­der nicht mehr antreten.

Bei­de Halb­fi­nal­spie­le ende­ten mit einem 1: 0, wobei das Ergeb­nis nicht die drü­cken­de Über­le­gen­heit der Ingol­städ­ter gegen Karls­bach zum Aus­druck bringt.

Das zwei­te HF war eine sehr enge Begeg­nung in der sich bei­de Tor­hü­ter durch star­ke Para­den aus­zeich­ne­ten. Das viel­um­ju­bel­te 1:0 für Herolds­bach fiel dann aus abseits­ver­däch­ti­ger Position.

So lau­te­te das Fina­le DJK Ingol­stadt gegen SpVgg Herolds­bach. Hier ver­an­stal­te­te der Favo­rit aus Ingol­stadt ein Spiel auf ein Tor, konn­te aber kei­ne der vie­len Chan­cen nut­zen, so dass die Ent­schei­dung im Elf­me­ter­schie­ßen fal­len muss­te. Hier gab es dann doch ein 4:2 für den Favoriten. 

Gemein­schaft: Schon bei der gemein­sa­men Anrei­se der zwei Teams aus dem DV Pas­sau und des sehr fai­ren Ver­hal­tens der Jugend­li­chen unter­ein­an­der vor, wäh­rend und nach den Spie­len und unter­stützt durch die Ver­ant­wort­li­chen des SV DJK Eggols­heim vor allem AL Mat­thi­as Göß­wein. Sie zeich­ne­ten ver­ant­wort­lich für einen rei­bungs­lo­sen Ablauf beim gemein­sa­men Abend­essen, der Über­nach­tung in der Gym­nas­tik­hal­le und dem sehr güns­tig ange­bo­te­nem Früh­stück im Sportheim. 

Glau­be: Unter dem Mot­to, Sein Bes­tes geben und Fußball ist mehr als ein 1:0

Stimm­te Hans Weber die gro­ße Fuß­ball­ge­mein­schaft auf der Ter­ras­se des Sport­heims auf den Tur­nier­sonn­tag mit einem Kom­men­tar aus Bolz­platz­kind ein:

Was macht Men­schen­füh­rung aus, nur eine Bin­de? Nur ein Amt, ein Titel, eine Ernen­nung? Simon Kja­er hat der Welt gezeigt, wor­auf es ankommt. Auf Taten. Ver­ant­wor­tung zu über­neh­men, bedeu­tet Ant­wor­ten auf Pro­ble­me zu haben. Sich in der Lage zu füh­len, schwie­ri­ge Situa­tio­nen meis­tern zu kön­nen. Ohne lan­ge zu über­le­gen, son­dern intui­tiv. Erst reagier­te der däni­sche Kapi­tän hand­lungs­schnell und ver­hin­der­te womög­lich, dass Chris­ti­an Erik­sen sei­ne Zun­ge ver­schluck­te. Dann rief er geis­tes­ge­gen­wär­tig den Not­arzt her­bei und ord­ne­te gemein­sam mit Kas­par Schmei­chel den Sicht­schutz für den mit dem Leben kämp­fen­den Team­kol­le­gen an.

Kja­er sorg­te dafür, dass die Frau von Erik­sen kurz aufs Spiel­feld durf­te und spen­de­te ihr dann den ent­spre­chen­den Trost. Er war es auch, der für sei­nen Kum­pel wei­ter­spie­len woll­te. Am Ende mach­te Kja­er für einen ande­ren Spie­ler Platz auf dem Feld, weil er selbst nicht mehr klar­kam. Auch hier hat­te er sicher­lich die Mann­schaft im Kopf und nicht sich selbst.

Die Men­schen suchen immer wie­der nach Ido­len, Vor­bil­dern und Helden.

Lie­be Welt, hier ist einer: Simon Kja­er, Kapitän der Dänischen Fußball­na­tio­nal­mann­schaft.

Gemein­sam mit den Spiel­füh­rern der teil­neh­men­den Mann­schaf­ten sprach Hans Weber mit ihnen Hand in Hand das Vater Unser und star­te­ten dann in den Turniersonntag.

Zum Abschluss der zwei­tä­gi­gen Ver­an­stal­tung, zeig­te sich Hans Weber, Fuß­ball­fach­wart des DJK Lan­des­ver­ban­des Bay­ern, erfreut über den Team­geist und die Leis­tungs­be­reit­schaft aller teil­neh­men­den Mannschaften. 

Außer­dem lob­te er den SV DJK Eggols­heim sowie den AL Mat­thi­as Göß­wein stell­ver­tre­tend für vie­le flei­ßi­ge Hel­fer aus den Rei­hen der hei­mi­schen DJK. Alle hät­ten mit gro­ßem Elan, auch schon im Vor­feld, für die schluss­end­lich rund­um gelun­ge­ne Ver­an­stal­tung des DJK Lan­des­ver­ban­des gesorgt. Dem tat­kräf­ti­gen aus­rich­ten­den Ver­ein gel­te ein herz­li­ches Vergelt’s Gott für die exzel­len­te Durchführung.

Juli 2021

Hans Weber Fach­wart Fuß­ball DJK LV Bayern

Weitere Nachrichten

23 01 27 Gedenkstunde Mahnmal 6
30.01.2023

Passau erinnert an die Opfer des Nationalsozialismus

Den Mord an sechs Millionen Juden im Gedächtnis und Bewusstsein zu halten, gehört zur deutschen Staatsräson…

IMG 3536
30.01.2023

1400 Zuschauer bei DJK Fußball-Diözesanmeisterschaften

Voll besetzte Tribünen und tolle Stimmung auf den Rängen: Insgesamt 1400 Zuschauer haben die…

DJK Requiem Benedetto
09.01.2023

Requiem für Papst Benedikt XVI. in Passau

Mit großer Anteilnahme nahmen die Gläubigen aus dem Bistum Passau am Samstagvormittag, den 07.01.2023,…

Ludwig Wolker
20.12.2022

DJK steht für Sport-Gemeinschaft und Glaube – positive Bilanz 2022 – Wolker Relief für Dr. Wagenhammer und Hans Schreiner

Trotz Corona Nachwehen fiel die Bilanz des neuen Diözesanvorsitzenden Siegfried Kapfer beim…