Die DJK trauert um Peter Klonowski

P. R. am 06.03.2023

Peter Klonowski

Abschied von einem bedeutenden DJKler: Der ehemalige DJK-Geschäftsführer ist im Alter von 86 Jahren verstorben. Der Trauergottesdienst findet am 10. März um 11 Uhr in der Pfarrkirche Metten statt.

Zum Titel­bild (ein Hän­de­druck unter Freun­den): Damit ging 1991 eine Ära zu Ende. Franz Ruis (l.) trat als Geschäfts­füh­rer der DJK zurück, nach zwölf ereig­nis­rei­chen Jah­ren des Auf­baus in fach­lich wie mensch­li­che aus­ge­zeich­ne­ter Zusam­men­ar­beit mit den DV-Vor­sit­zen­den Sieg­fried Zerer, Otto Sachs und Franz Lim­mer. In Peter Klo­now­ski (r.) fand der DJK-Diö­ze­san­ver­band einen eben­so sach­kun­di­gen wie tat­kräf­ti­gen Geschäfts­füh­rer, der wie sei­ne gro­ßen Vor­gän­ger Josef Keil­ham­mer und Franz Ruis den DJK-Sport­ver­band mit Leben füll­te.

Pas­sau.
Mit Sach­kennt­nis, Fleiß und Ein­füh­lungs­ver­mö­gen mach­te sich Klo­now­ski zu einem unent­behr­li­chen Mit­ar­bei­ter. Durch sei­ne Gerad­li­nig­keit und reli­giö­se Stand­fes­tig­keit genoss er auch bei kirch­li­chen Stel­len höchs­tes Anse­hen. Bis heu­te wirkt nach, dass er sich um den Auf­bau enger Bezie­hun­gen zu den Eure­gio-Diö­ze­sen Linz und Bud­weis ver­dient gemacht hat. Die jedes Jahr statt­fin­den­de DJK-Fami­li­en­sport­wo­che am Atter­see geht auf Klo­now­skis Initia­ti­ve zurück.

Vie­les, was den ehe­ma­li­gen Diö­ze­san­ge­schäfts­füh­rer Peter Klo­now­ski cha­rak­te­ri­sier­te, brach­te der ehe­ma­li­ge Diö­ze­san­vor­sit­zen­de Franz Lim­mer in einer Lau­da­tio anläss­lich Klo­now­skis 60. Geburts­tags im DJK-Club­haus Unte­rer Wald” in Thyr­n­au auf den Punkt. Die DJK hat mit Peter Klo­now­ski das gro­ße Los gezo­gen. War­um das so ist? Für Peter ist die DJK kein Job im land­läu­fi­gen Sin­ne. DJK und Diö­ze­san­ver­band sind für ihn ein wesent­li­cher Teil sei­nes Lebens, dar­über kann und darf ich mir ein Urteil erlau­ben nach fünf Jah­ren kame­rad­schaft­li­cher Zusam­men­ar­beit. Peter Klo­now­ski ist der gute Geist der DJK, bei unzäh­li­gen Sit­zun­gen und Bespre­chun­gen. Er kann zuhö­ren, eine unschätz­ba­re Eigen­schaft — und fast noch wich­ti­ger: er kann zur rech­ten Zeit auch weg­hö­ren.” Klo­now­ski bewahr­te Ruhe und Über­sicht, auch wenn es heiß her­ging. Im Ton war er sach­lich und kon­zi­li­ant und zugleich fest in der Sache. Er wuss­te zu dele­gie­ren und ver­stand es gleich­zei­tig, sei­ne Leu­te für die Sache zu begeis­tern. Klo­now­ski begann sein Wir­ken für die DJK als pen­sio­nier­ter Bun­des­wehr­sol­dat. So war er für die DJK im über­tra­ge­nen Sin­ne wie eine Mut­ter der Kom­pa­nie”, und wem das als Ver­gleich zu schief ist, zumin­dest ihr Dreh- und Angel­punkt.

Peter Klo­now­ski wur­de am 16. Sep­tem­ber 1936 gebo­ren. 1991 wur­de er DJK-Diö­ze­san­ge­schäfts­füh­rer. Die­se Auf­ga­be übte er zehn Jah­re lang aus. Eben­so lan­ge fun­gier­te Klo­now­ski als Kas­sen­wart im Diö­ze­san­ver­band. Der DJK-Vor­stän­de­tag 1995 zeich­ne­te ihn mit dem Sil­ber­nen Ehren­zei­chen aus. Für sei­ne Schaf­fens­pe­ri­ode im Dienst der DJK gebührt Peter Klo­now­ski Dank und Aner­ken­nung. Möge er jetzt in Frie­den ruhen”, sagt Sieg­fried Kap­fer,
DJK-Diö­ze­san­vor­sit­zen­der.

Trauerbild Peter Klonowski

Weitere Nachrichten

Begruessung Miriam Christof
20.06.2024

Unterstützung für die DJK-Geschäftsstelle

Mit Miriam Christof aus Obernzell erhält die Geschäftsstelle des DJK-Diözesanverbandes Passau im Rahmen…

Dresden Gruppenfoto
11.06.2024

Mit Ziel Dresden: DJK-Frauen "on Tour"

Bereits früh morgens am Samstag den 08.06.24 machten sich 27 Frauen und Kinder aus verschiedenen DJK Vereinen…

HA Seminar M Freising
10.06.2024

Bayerns DJK-Hauptamt hat getagt

Anfang Juni fand im Pallotti-Haus Freising (im Bistum München-Freising) die Tagung der hauptberuflichen…

Kegelasse 2024
10.06.2024

Erstmals Inklusionskegler bei Bundesmeisterschaft

In diesem Jahr fand die DjK Bundesmeisterschaft im Sportkegeln an der Säbener Str. in München statt. Nach den…