Einstellungen erfolgreich gespeichert

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen die bestmögliche Erfahrung zu bieten. Mehr erfahren

DJK sagt Diözesantag ab

Philipp Roos am 11.11.2021

Besinnungstag

Zum zweiten Mal hintereinander kann der Diözesantag des katholischen Sportverbands im Bistum Passau wegen der Corona-Pandemie nicht zusammenkommen.

Auf­grund der explo­die­ren­den Coro­na-Inzi­denz­wer­te und des aus­ge­ru­fe­nen Kata­stro­phen­falls in Bay­ern sieht sich der DJK-Diö­ze­san­vor­stand gezwun­gen, den Diö­ze­san­tag am 21.11. abzu­sa­gen. Wir glau­ben, dass die­se Ent­schei­dung ver­nünf­tig und auch im Sin­ne unse­rer Ver­ei­ne ist, denn bis­lang hat­ten sich ohne­hin erst 30 Ver­ei­ne zurück­ge­mel­det. Vor allem möch­te die DJK es nicht ris­kie­ren, die Gesund­heit unse­rer Mit­glie­der aufs Spiel zu set­zen und die Infek­ti­ons­ra­te mit einer eige­nen Ver­an­stal­tung in die Höhe zu trei­ben. Jeder Kon­takt ist der­zeit einer zu viel, wenn man sich auch die gefähr­li­che Ent­wick­lung auf den Inten­siv­sta­tio­nen unse­rer Kran­ken­häu­ser ansieht”, sagt der kom­mis­sa­ri­sche Diö­ze­san­vor­sit­zen­de Peter Scha­de. Auf der nächs­ten Vor­stands­sit­zung wer­de der Vor­stand einen Ersatz­ter­min im Früh­som­mer 2022 bestim­men und bekannt geben. Bis dahin bleibt die Zusam­men­set­zung des Vor­stands wie bisher.