Passauer Ehrenring für Siegfried Kapfer

P. R. am 24.07.2023

Kapfer Ehrenring

Der Ehrenring der Stadt Passau gehört neben der Ehrenbürgerwürde und der Bürgermedaille zu den höchsten Auszeichnungen der Stadt Passau. Der Ehrenring kann an Persönlichkeiten verliehen werden, welche sich Verdienste auf dem Gebiet der Kunst und Wissenschaft, der Wirtschaft, des kulturellen, sozialen, kirchlichen, politischen oder sonstigen öffentlichen Lebens erworben und dadurch das Wohl der Stadt Passau und ihrer Bürgerschaft in besonderer Weise gefördert haben.

Die Lau­da­tio des Pas­sau­er Ober­bür­ger­meis­ter Jür­gen Dup­per im Wort­laut: Bei Sieg­fried Kap­fer kann man zwei­fel­los vom schnells­ten Stadt­rat aller Zei­ten spre­chen. 10,5 Sekun­den im 100 m Sprint, das ist nicht ein­mal 1 Sekun­de lang­sa­mer als Usain Bolt. Sieg­fried Kap­fer ist am 8. März 1956 in Pas­sau gebo­ren und in Thyr­n­au auf­ge­wach­sen. Er hat einen Sohn, Tobi­as, und eine Toch­ter, The­re­sa. Er mach­te eine Aus­bil­dung bei der Baye­ri­schen Bereit­schafts­po­li­zei und wech­sel­te anschlie­ßend zur Grenz­po­li­zei­in­spek­ti­on Pas­sau, wo er ab 1978 als Kri­mi­nal­be­am­ter fun­gier­te. Ab 1995 absol­vier­te er ein Stu­di­um an der Fach­hoch­schu­le in Fürs­ten­feld­bruck, ehe er 1998 im Zuge einer bekann­ten Umor­ga­ni­sa­ti­on zur Kri­mi­nal­po­li­zei­in­spek­ti­on Pas­sau und somit zur Lan­des­po­li­zei wech­sel­te. Er enga­giert sich in der Poli­zei­ge­werk­schaft und fun­gier­te in Pas­sau 18 Jah­re als deren Kreis­vor­sit­zen­der — was ihm auf die­ser Ebe­ne den Ehren­vor­sitz ein­brach­te. Im Bezirks­ver­band enga­gier­te er sich eben­falls, wo er zum Ehren­mit­glied ernannt wur­de. Dem Kreis­aus­schuss Pas­sau des Baye­ri­schen Beam­ten­bun­des steht er bis heu­te vor. In den Ruhe­stand trat er vor gut fünf Jah­ren, im Rang eines Kri­mi­nal­haupt­kom­mis­sars, ein. Dass er im FWG-Frak­ti­ons­zim­mer im Alten Rat­haus Fuß­schel­len als Memo­ria­bi­lia auf­be­wahrt, zeigt sei­ne Ver­bun­den­heit zu sei­nem frü­he­ren Beruf und nie­mand im Rat­haus muss sich davor fürch­ten. Sport beglei­tet ihn schon sein gan­zes Leben. Neben Leicht­ath­le­tik spiel­te er auch Fuß­ball, Tisch­ten­nis, Vol­ley­ball und Faust­ball. Seit Jahr­zehn­ten ist er in der Leicht­ath­le­tik-Gemein­schaft Pas­sau, beim TV Pas­sau, bei der DJK Ein­tracht Pas­sau, beim DJK-TC Pas­sau-Grub­weg als Funk­tio­när aktiv und fun­giert als Leicht­ath­le­tik-Kampf­rich­ter und bil­det selbst Kampf­rich­ter aus. Bekannt ist er auch als Orga­ni­sa­tor des all­seits belieb­ten Behör­den­s­port­fes­tes und des DJK-Dom­laufs. 2022 wur­de er zum Vor­sit­zen­den des DJK-Diö­ze­san­ver­bands gewählt. Für sei­ne Diens­te für das Sport­we­sen, besitzt er alle Ehrun­gen, die die Stadt Pas­sau zu ver­ge­ben hat. 

Seit Ende der 1970er Jah­re ist er auch poli­tisch aktiv. Damals trat er der Frei­en Wäh­ler­ge­mein­schaft Pas­sau bei. Es soll­te aber bis 2008 dau­ern, bis er erst­mals erfolg­reich für den Stadt­rat kan­di­dier­te. Sei­ne Zie­le umriss er mit der Ansa­ge: Mein Anlie­gen wird es sein, für die Kin­der und Jugend­li­chen der Stadt etwas zu errei­chen, aber auch die Senio­ren nicht zu ver­nach­läs­si­gen.“ Dar­an arbei­te­te er tat­säch­lich kon­ti­nu­ier­lich, was sich auch an sei­ner Aus­schuss-Tätig­keit wider­spie­gelt, auf die ich nach­her noch ein­ge­hen wer­de. Schon 2009, ein gutes Jahr nach sei­ner Wahl in den Stadt­rat, wur­de er zum Vor­sit­zen­den der FWG als Nach­fol­ger von Alo­is Feue­rer gewählt. Das Amt hat er nach wie vor inne. Glei­ches gilt für den Frak­ti­ons­vor­sitz, den er 2014 über­nahm. Im Stadt­rat ist die Frak­ti­on ein Aktiv­pos­ten: The­men wie der Bau eines Tun­nels durch den Georgs­berg für Rad­fah­rer und Fuß­gän­ger, der Kampf gegen Van­da­lis­mus und für Sau­ber­keit, Kita-Ange­bo­te, Sanie­rung der alten Drei­fach­turn­hal­le, Bau der neu­en Hal­le, Ein­satz für Wohn­mo­bil-Stell­plät­ze in der Rack­lau wur­den mit­be­han­delt. Wie ver­spro­chen ste­hen die Belan­ge der Senio­ren eben­falls weit oben auf sei­ner Agen­da. Seit 2018 enga­giert er sich dafür auch im Senio­ren­bei­rat der Stadt Pas­sau. 2020 war für ihn ein beson­de­res Jahr: Sieg­fried Kap­fer bewarb sich nicht nur um eine wei­te­re Amts­zeit als Stadt­rat, son­dern kan­di­dier­te auch zum Amt des Ober­bür­ger­meis­ters. Ver­ehr­te Fest­gäs­te, erlau­ben Sie mir auch bei Sieg­fried Kap­fer einen kur­zen Blick auf sei­ne Tätig­keit in den Stadt­rats­gre­mi­en: Er gehört durch­gän­gig dem Aus­schuss für Ord­nung und Sicher­heit und Gesund­heit an, dem Aus­schuss für Schu­le, Sport und Frei­zeit, für Stif­tun­gen und Ver­wal­tung, für Per­so­nal und Digi­ta­li­sie­rung, im Kin­der- und Jugend­hil­fe­aus­schuss, im Aus­schuss für Finan­zen, für Stadt­ent­wick­lung und Wirt­schaft, sowie im Werk­aus­schuss Kli­ni­kum. Er war auch schon im Sozi­al­aus­schuss und im Senio­ren­stifts­werk-Aus­schuss und im Son­der­aus­schuss für beson­de­re Fra­gen. Er hat Sitz und Stim­me im Auf­sichts­rat der Stadt­wer­ke, im Zweck­ver­band der Spar­kas­se Pas­sau und im Berufs­schul­ver­band. Er war auch schon im Schlacht­hof­bei­rat und Ver­wal­tungs­bei­rat Städ­ti­sche Fleisch­hy­gie­ne”. Als ehren­amt­li­cher Ver­wal­tungs­rat enga­giert er sich seit 2009 — wie könn­te es anders sein — für die städ­ti­sche Sport­an­la­ge auf Ober­haus und seit 2020 auch noch für die neue Mehr­fach­turn­hal­le. Sieg­fried Kap­fer ist ein Mann der Poli­zei, ein Mann des Sports und glück­li­cher­wei­se seit nun­mehr 15 Jah­ren ein wich­ti­ges Mit­glied im Pas­sau­er Stadt­rat. Des­we­gen habe ich heu­te die Ehre, dir den Ehren­ring der Stadt Pas­sau zu verleihen.”


- ver­schrift­licht durch Phil­ipp Roos am 24.7.2023

Weitere Nachrichten

Begruessung Miriam Christof
20.06.2024

Unterstützung für die DJK-Geschäftsstelle

Mit Miriam Christof aus Obernzell erhält die Geschäftsstelle des DJK-Diözesanverbandes Passau im Rahmen…

Dresden Gruppenfoto
11.06.2024

Mit Ziel Dresden: DJK-Frauen "on Tour"

Bereits früh morgens am Samstag den 08.06.24 machten sich 27 Frauen und Kinder aus verschiedenen DJK Vereinen…

HA Seminar M Freising
10.06.2024

Bayerns DJK-Hauptamt hat getagt

Anfang Juni fand im Pallotti-Haus Freising (im Bistum München-Freising) die Tagung der hauptberuflichen…

Kegelasse 2024
10.06.2024

Erstmals Inklusionskegler bei Bundesmeisterschaft

In diesem Jahr fand die DjK Bundesmeisterschaft im Sportkegeln an der Säbener Str. in München statt. Nach den…