Einstellungen erfolgreich gespeichert

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen die bestmögliche Erfahrung zu bieten. Mehr erfahren

Sport und mehr: Deutsche Jugendkraft wird 100

Philipp Roos am 14.10.2021

DJK Jubilaeum 2020 Falzflyer 8seitig final kl 1 DJK

Große Feier mit Pontifikalgottesdienst und Schifffahrt – Vereine sind die Lebensader

Wenn das kein Grund zum Fei­ern ist: Die DJK-Bewe­gung im Bis­tum Pas­sau wird 100 Jah­re alt und ist mit Blick auf ihre Mit­glie­der­struk­tur immer noch jung und leben­dig. In den 76 ange­schlos­se­nen Mit­glieds­ver­ei­nen sind 34.000 Sport­ler orga­ni­siert, davon 12.679 Kin­der und Jugend­li­che. Im Quer­ver­gleich kann sich der DV Pas­sau“ damit sehen las­sen: Obwohl die Diö­ze­se Pas­sau die zweit­kleins­te der sie­ben baye­ri­schen Diö­ze­sen ist, steht der katho­li­sche Sport­ver­band in der Zahl der Ver­ei­ne auf Platz zwei und in der Zahl der Mit­glie­der auf Platz drei. Das hat vor allem mit dem Namen Wal­ter Zim­mer­mann zu tun. Der ehe­ma­li­ge Diö­ze­san­vor­sit­zen­de (1952 — 1977) voll­brach­te in sei­ner Amts­zeit das Kunst­stück, 40 Sport­ver­ei­ne für die DJK-Idee“ zu begeistern. 

Die DJK-Idee ist das Ide­al eines Ver­eins, in dem Sport zwar an ers­ter Stel­le steht; aber der von der Maxi­me Jesu erfüllt ist, in ers­ter Linie für ande­re da sein zu wol­len und für deren Ent­fal­tung zu sor­gen – kör­per­lich, geis­tig und see­lisch. Die­se völ­lig ande­re Grund­aus­rich­tung, die aus dem Leben Jesu gewon­nen ist, unter­schei­det einen DJK-Ver­ein von einem neu­tra­len Ver­ein. Daher hat die DJK Anteil am Auf­trag und den Auf­ga­ben der Kir­che, dar­um hat der katho­li­sche Pfar­rer sei­ne Auf­ga­ben in der DJK, dar­um gehö­ren Got­tes­diens­te und reli­giö­se Besin­nung in Ein­kehr- und Gemein­schafts­ta­gen zum Ver­eins- und Ver­bands­le­ben. Der Anspruch des Katho­li­schen“ ist natür­lich eine gro­ße Auf­ga­be und stän­di­ge Ver­pflich­tung. So ist der Ver­band immer auch auf dem Weg zu sich selbst, zu einer über­zeug­te­ren Aus­prä­gung des Katho­li­schen. Die­se Beson­der­hei­ten machen die DJK zu einem Sport­ver­band mit unver­wech­sel­ba­rem Pro­fil – damals wie heute.

Peter Schade vor Fotoleinwand

Peter Scha­de, kom­mis­sa­ri­scher Diö­ze­san­vor­sit­zen­der, sieht die DJK auch für die Zukunft gut gerüstet. 

Vom Dom auf das Galaschiff

Am Mor­gen des 30. Okto­ber star­tet der Diö­ze­san­ver­band sei­ne Fei­er­lich­kei­ten mit zahl­rei­chen Gäs­ten im Pas­sau­er Dom mit einem Pon­ti­fi­kal­amt. Bischof Ste­fan Oster zele­briert den Got­tes­dienst, der vom Diö­ze­san­blech­blä­ser­en­sem­ble Pas­sau, dem Spon­ti­chor Pas­sau-Hei­ning, Dom­kan­to­rin Bri­git­te Fruth und Orga­nist Max Jäger musi­ka­lisch umrahmt wer­den wird. Auf dem Gala­schiff Regi­na Danu­bia fin­det die 100-Jahr-Fei­er Fort­set­zung und Aus­klang. Ange­kün­digt sind Gruß­wor­te von Bischof Ste­fan Oster, von Pas­saus Ober­bür­ger­meis­ter Jür­gen Dup­per sowie von Ver­tre­tern des DJK Lan­des- und Bun­des­ver­bands. So gibt sich auch DJK-Ehren­prä­si­dent Vol­ker Mon­ner­jahn die Ehre. Dem­entspre­chend groß ist die Vor­freu­de der DJK-Ver­bands­spit­ze im Bis­tum Pas­sau. Peter Scha­de, kom­mis­sa­ri­scher Diö­ze­san­vor­sit­zen­der, ergeht sich aber nicht nur in nost­al­gi­scher Erin­ne­rung: Die DJK ist ein leben­di­ger Sport­ver­band. Bei uns geht es um Sport und mehr. Ich bin mir sicher, die DJK wird unser Bis­tum auch die nächs­ten Jah­re und Jahr­zehn­te mit­prä­gen. Mit der 100-Jahr-Fei­er sagen wir auch unse­ren Ver­ei­nen Dan­ke, die die Lebens­ader der DJK im Bis­tum Pas­sau sind.“ Die Bege­hung des Jubi­lä­ums sei übri­gens ein aus­drück­li­cher Wunsch des in die­sem Jahr ver­stor­be­nen Diö­ze­san­vor­sit­zen­den Klaus Moos­bau­er gewe­sen. Was Klaus zeit­le­bens für die DJK geleis­tet hat, bleibt unver­ges­sen. Dar­an wer­den wir auf der Fei­er erinnern.“