Zu Gast bei den Freunden der DJK Holzfreyung

P. R. am 04.02.2022

IMG 2246

Kontaktpflege zwischen Vereinen und DJK-Verband, gemeinsamer Erfahrungsaustausch und gegenseitige Unterstützung: Die "DJK On Tour" ist seit jeher eine strukturiert ablaufende und fruchtbare Veranstaltungsreihe, die sich großer Beliebtheit erfreut. Der Start der diesjährigen Reihe war im Kreis Hauzenberg, wo es informativ und gesellig zur Sache ging.

13 DJK-Ver­ei­ne aus dem Kreis Hau­zen­berg tra­fen sich im Rah­men der On Tour”-Vereinsdialoge beim gast­ge­ben­den Ver­ein, der DJK Holz­frey­ung. Aus­rich­ter war der DJK-Diö­ze­san­ver­band, für den mit Hans Weber und Peter Scha­de gleich zwei Mit­glie­der des geschäfts­füh­ren­den Diö­ze­san­vor­stands und mit Armin Frei­tag der Kreis­be­auf­trag­te für den Kreis Hau­zen­berg anwe­send war. Diö­ze­san­ge­schäfts­füh­rer Phil­ipp Roos kom­plet­tier­te das Ver­bands-Quar­tett. Sehr erfreu­lich war die star­ke Prä­senz der Ver­ei­ne, die mit jeweils zwei Ver­tre­tern gekom­men waren. End­lich kön­nen wir ein­mal wie­der per­sön­lich zusam­men­kom­men und die Gemein­schaft haben, die uns in der DJK ja aus­macht”, sag­te Peter Scha­de ein­gangs, nach Erle­di­gung der Zugangs­kon­trol­le (die Ver­an­stal­tung fand unter 2G plus-Regeln statt).

Coro­na war auch das The­ma, das der geist­li­che Bei­rat Hans Wagen­ham­mer in die Mit­te sei­nes Wor­tes zu Beginn der Zusam­men­kunft stell­te (vor­ge­tra­gen von Phil­ipp Roos): Wir seh­nen uns alle nach Rück­kehr zur Nor­ma­li­tät“. Dabei soll­ten wir aber beden­ken: Es geht nicht nur um Rück­kehr. Die Ver­gan­gen­heit war ja nicht völ­lig ide­al. Die Pan­de­mie hat auch Defi­zi­te deut­lich gemacht und posi­tiv krea­ti­ve Initia­ti­ven fin­den las­sen, die wir wei­ter ent­wi­ckeln soll­ten. Dazu gehö­ren neben dem offiziel­len Sport­be­trieb ein­fa­che For­men der Bewe­gung und des Spiels. Wich­tig ist die Pfle­ge der Gemein­schaft und Hil­fe auch im All­tag und die grund­sätz­liche Devi­se der DJK: Sport um der Men­schen wil­len“. Das ist bei der gene­rel­len Kri­se unse­rer Gesell­schaft offen­sicht­lich eine Zukunfts­auf­ga­be”, schrieb der ent­schul­dig­te Pries­ter an die anwe­sen­den Ver­ei­ne und for­der­te: Dafür brau­chen wir ein grund­sätz­li­ches Ver­trau­en und die Hoff­nung, die uns Chris­ten durch Jesus und den Got­tes­geist geschenkt ist. Da geht es ja nicht um Welt­flucht son­dern um die Ermu­ti­gung zu immer neu­en klei­nen Anfän­gen und Bei­trä­gen für ein bes­se­res Leben, mit denen wir hin­ein-wach­sen in die Gemein­schaft des Heils, die Gott wirkt und voll­endet. Jesus hat vor­ge­lebt, dass wir durch Hin­ga­be zu ewi­ger Selig­keit kom­men. Das geschieht nicht erst beim Ster­ben. Hin­ga­be geschieht jeden Tag, wenn wir uns selbst­los ein­set­zen für Anlie­gen und Mit­men­schen. Da dür­fen wir auch schon anfang­haft erle­ben, dass wir uns nicht ver­lie­ren son­dern her­aus­kom­men aus klein­li­cher Eng­her­zig­keit und Angst in fro­he Dankbar­keit und mehr Lebensweite.”

IMG 2242

Tobi­as Anetz­ber­ger berich­te­te von sei­ner” DJK Holzfreyung. 

Der ers­te Vor­sit­zen­de der DJK Holz­frey­ung gab einen klei­nen Ein­blick in die momen­ta­ne Ver­eins­si­tua­ti­on, die er ins­ge­samt als recht zufrie­den­stel­lend beschrieb. Eine star­ke Fuß­ball­ab­tei­lung, Zulauf im Junio­ren­be­reich, ein flei­ßi­ges Vor­stands­team, bes­tens gepfleg­te Sport­an­la­gen, geord­ne­te Finan­zen — Anetz­ber­ger zog eine durch­weg posi­ti­ve Bilanz. Diö­ze­san­ge­schäfts­füh­rer Phil­ipp Roos prä­sen­tier­te im fach­li­chen Teil digi­ta­le Mög­lich­kei­ten der Kom­mu­ni­ka­ti­on mit den Mit­glie­dern und Ver­eins­gre­mi­en und gän­gi­ge Soft­ware­lö­sun­gen für Pro­jekt­steue­rung und Finanz­buch­hal­tung, die sich auch für die gemein­nüt­zi­ge Ver­eins­ar­beit eig­nen und dem­entspre­chend gut und güns­tig sind. Inter­es­se weck­te sein Hin­weis, dass sich das Ver­eins­ge­sche­hen heut­zu­ta­ge nahe­zu kom­plett digi­tal abbil­den las­se, und zwar über so genann­te CRM-Lösun­gen. Den gan­zen Ver­ein mit einer Soft­ware zu ver­wal­ten, ist kei­ne Unmög­lich­keit mehr”, mein­te Roos. Anstren­gun­gen in die­se Rich­tung wür­den auch geför­dert, zum Bei­spiel von der Deut­schen Stif­tung für Enga­ge­ment und Ehren­amt. Kon­kret emp­fahl Roos die aktu­el­len För­der­pro­gram­me Mikro­för­der­pro­gramm” und 100 Mal Digi­tal”, mit wel­chen Vor­ha­ben zur Digi­ta­li­sie­rung der Ver­eins­ar­beit mit bis zu 20 000 geför­dert wer­den. Seid also bit­te krea­tiv und über­legt euch ein Pro­jekt. Bei der Antrag­stel­lung unter­stüt­zen wir euch dann sehr ger­ne.”

Ein heik­les The­ma kam unter Aktu­el­les aus dem Diö­ze­san­ver­band” zur Spra­che. Die Kir­chen­kri­se, auch befeu­ert durch den laxen Umgang mit Miss­brauch­stä­tern inner­halb der katho­li­schen Kir­che, strahlt auch nega­tiv auf den DJK-Ver­band ab. Alles was WIR tun kön­nen, ist selbst sau­ber zu blei­ben. Und das sind wir, weil wir schon seit 2011 Prä­ven­ti­ons­kon­zep­te vor­hal­ten und mit euch gemein­sam in die Tat umset­zen”, lob­te Peter Scha­de. Aber man dür­fe bei die­sem The­ma nicht nach­ge­ben. Das Gebot der Stun­de sei, ver­meint­lich ver­lo­re­nens Wis­sen über die The­ma­tik wie­der auf­zu­fri­schen. Scha­de lie­fer­te ent­spre­chen­de Stich­wor­te aus dem insti­tu­tio­nel­len Schutz­kon­zept der DJK, wie eine frei­wil­li­ge Selbs­ver­pflich­tung der Trai­ner und Betreu­er, Schutz­ver­ein­ba­run­gen, Ver­trau­ens­per­so­nen, poli­zei­li­ches Füh­rungs­zeug­nis und Leit­li­ni­en, wie man im Ver­dachts­fall umge­hen muss. 

Einen emo­tio­na­len Wer­be­block” für das Bun­des­sport­fest in Schwa­bach vom 4. – 6. Juni streu­te Hans Weber ein. Spon­tan erklär­te sich die anwe­sen­de Dart-Abtei­lung des SSC-DJK Lacken­häu­ser bereit, nach Schwa­bach zu fah­ren. Der Diö­ze­san­ver­band unter­stützt die teil­neh­men­den DJK-Ver­ei­ne, mit einer Über­nah­me der Teil­neh­mer­bei­trä­ge. Nach aller­lei Infor­ma­tio­nen ließ die DJK-Run­de den Abend bei Bier und Schwei­ne­bra­ten aus­klin­gen. Aus­rich­ter der On Tour 2023 im Kreis Hau­zen­berg wird die DJK Rast­büchl sein. 

Weitere Nachrichten

23 01 27 Gedenkstunde Mahnmal 6
30.01.2023

Passau erinnert an die Opfer des Nationalsozialismus

Den Mord an sechs Millionen Juden im Gedächtnis und Bewusstsein zu halten, gehört zur deutschen Staatsräson…

IMG 3536
30.01.2023

1400 Zuschauer bei DJK Fußball-Diözesanmeisterschaften

Voll besetzte Tribünen und tolle Stimmung auf den Rängen: Insgesamt 1400 Zuschauer haben die…

DJK Requiem Benedetto
09.01.2023

Requiem für Papst Benedikt XVI. in Passau

Mit großer Anteilnahme nahmen die Gläubigen aus dem Bistum Passau am Samstagvormittag, den 07.01.2023,…

Ludwig Wolker
20.12.2022

DJK steht für Sport-Gemeinschaft und Glaube – positive Bilanz 2022 – Wolker Relief für Dr. Wagenhammer und Hans Schreiner

Trotz Corona Nachwehen fiel die Bilanz des neuen Diözesanvorsitzenden Siegfried Kapfer beim…